LA-Vibes in Wien – theLala

Für alle Superfood-Liebhaber und Veganer ist das theLala  „The-Place-to-eat”.

Im 7. Bezirk, direkt neben dem ersten Veganista Wiens in der Neustiftgasse, haben dessen Gründerinnen erst kürzlich das theLala eröffnet. Gleich beim Betreten fühlt man sich wie in einer pastellfarbigen Bubble mitten im grauen Stadttrubel: die MitarbeiterInnen sprechen einen sofort an, erklären die exotisch klingenden Speisen auf der Karte und bieten Kostproben an.

Auf den Tisch kommen nur frische, pflanzliche und somit gesunde Speisen. Zum Frühstück gibt’s Early Birdies, das sind unterschiedliche Porridge-Zubereitungen z.B. Haferflockenporridge mit Chiasamen, Kokos, Beeren, Banane, Kokosflocken und Ahornsirup.
Aber auch Smoothiebowls, hier als Sweet Roundies bezeichnet, dürfen nicht fehlen. Ich habe die Yellow Mellow Smoothiebowl probiert: Banane, Mango, Ananas, Maracuja und Orange gemixt und mit Granola, Banane, Mango und Kokoschips getoppt. Das war die größte Smoothiebowl, die ich jemals gesehen und gegessen habe und sie hat auch richtig lecker geschmeckt! Auch mit den Toppings wird hier nicht gegeizt! Das Granola mit sehr vielen Nüssen drinnen war schön knusprig und die Früchte hatten den perfekten Reifegrad (was bei Mangos ja nicht immer der Fall ist!).

Yellow Mellow Smoothiebowl

Meine Schwester hat sich für einen Fresh Roundie entschieden, den man sich so ähnlich wie eine Poke-Bowl vorstellen kann. Als Grundlage kann man sich zwischen braunem Reis, Quinoa oder einer Mischung aus beiden entscheiden. Die Earth Lover Bowl wird mit Tofu, Tomaten, Gurken, Rotkraut, Frühlingszwiebel, Erdnüssen und einem Erdnuss-Dressing getoppt. Meiner Schwester hat diese Bowl im Vergleich zu allen bisher gegessenen am besten geschmeckt!

Earth Lover Bowl

Auf der Speisekarte stehen außerdem Salate und Beach Breads (Weizen- oder Roggenbrot mit veganen Aufstrichen, Avocado oder Nussmus und Marmelade).
Auch die Getränkekarte kann sich sehen lassen: Neben klassischen Kaffee-Zubereitungen gibt es hier auch Protein Shakes (z.B. You’re Nuts! mit Erdnussmus, Banane, Kakao und Kürbiskernprotein) oder Botanical Latte & Superfood Tea (z.B. Rose Latte: Pflanzendrink mit Rosenwasser). Ich habe einen Iced Gold Rush (Kurkuma Latte) getrunken. Der hat mir ausgezeichnet geschmeckt und war sehr ausgiebig. Meine Schwester hatte einen Kiwi Glow Smoothie mit Kiwi, Avocado, Apfel und Minze. Der hatte einen einzigartigen Geschmack: eine Mischung aus süß, sauer und cremig.

Auch die Preise im theLala sind top: die Smoothiebowls kosten alle € 8,90, die salzigen Bowls € 10 – € 13, die Smoothies alle € 6,90 und die Botanical Lattes € 4,90. Für die Größe und Qualität ist das echt nicht viel! Ich bin total überzeugt und jetzt schon ein großer Fan dieses Lokals!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s