Maravillosa Valencia

Valencia ist wunderbar: südländische Atmosphäre, freundliche Menschen, Meer, Sehenswürdigkeiten, Museen und natürlich das Essen!

Valencia eignet sich perfekt, wenn man ein paar Tage dem Alltag entfliehen möchte. Die Architektur der Altstadt erinnert an den Baustil in Paris. Es gibt tolle Geschäfte, in denen man für relativ wenig Geld schöne Sachen kaufen kann, und etliche Museen, die auf jeden Fall einen Besuch wert sind! Das Meer ist außerdem nur eine Dreiviertelstunde von der Altstadt entfernt, ein paar Mutige gehen sogar schon im April schwimmen.

Der Grund für diesen Blogpost ist aber natürlich das Essen! In Valencia findet man alles: von klassischer Paella und leckeren Tapas über Burger und Pizza bis zum veganen oder vegetarischen Restaurant. Außerdem sind alle Restaurants, die mein Freund und ich besucht haben, sehr preiswert – bei gleichzeitig hoher Qualität.
Die meiner Meinung nach besten Restaurants habe ich hier für euch zusammengefasst:

Masusa Paella Bar:
Im Viertel Ruzafa, dem studentischeren Teil Valencias gleich neben der Altstadt, befindet sich die Masusa Paella Bar. Das Restaurant ist relativ klein, aber sehr gemütlich und hell eingerichtet. Man wird sofort nett begrüßt und an einen Tisch begleitet. Sowohl die Mitarbeiter, als auch viele Gäste waren Spanier. Man muss also keine Angst haben, in eine Touristenfalle getappt zu sein.
Zum Essen gibt es Tapas – Muscheln, Fisch, Gemüse, Kartoffeln, Kroketten, Tortillas, Iberico Schinken – und eine große Variation an Paellas. Wir haben uns für die Valenzianische Paella (mit Huhn und Kaninchen) entschieden, die wirklich ausgezeichnet geschmeckt hat!

Valenzianische Paella

Die Tapas kosten zwischen €5 und €12 und die Palleas zwischen €8 und €12 pro Person. Wenn man traditionelle Paellas essen möchte, ist das also auf jeden Fall der richtige Ort!

Dulce de Leche Boutique:
Das Café Dulce de Leche Boutique war Liebe auf den ersten Blick! Es liegt ebenfalls im Viertel Ruzafa, besteht aus zwei Räumen und lädt mit bequemen Möbeln zum längeren Verweilen ein. Angeboten werden sowohl süße als auch salzige Snacks und Backwaren aller Art. In der Vitrine liegen Quiches, Sandwiches und Bagels neben Croissants, Kuchen und Torten. Es hat uns so gut geschmeckt, dass wir am nächsten Tag gleich noch einmal hingegangen sind. Gegessen habe ich beide Male einen sehr leckeren Bagel mit Eierspeise, Avocado und Speck. Außerdem habe ich mir einmal ein Dulce-de-Leche Croissant und einmal eine Tarte mit sehr vielen frischen Früchten gegönnt.

Bagel mit Eierspeise, Avocado und Speck und Tarte mit frischen Früchten

Das Schokoladecroissant ist auch sehr empfehlenswert! Die Schokoladefüllung schmeckt nach Nutella und nimmt fast den gesamten Croissant-Innenraum ein. Auch der Kaffee ist sehr gut. Die KellnerInnen sind sehr nett und sprechen gutes Englisch. Dieses Café ist ein richtiger Wohlfühlort!

The Black Turtle:
Falls man im Spanienurlaub auch einmal Lust auf einen richtig guten Hamburger hat, sollte man auf jeden Fall im The Black Turtle einkehren. Das Lokal ist sehr schön und modern eingerichtet und ziemlich groß. Es gibt eine große Auswahl an Vorspeisen, zum Beispiel Zwiebelringe, Pommes mit Käsesauce und Speck, Nachos mit Guacamole und Käse und vieles mehr (€6 – €12). Als Hauptspeise kann man zwischen Burger, Salaten, Sandwiches, Hot-Dogs und Pizza wählen. Ich habe mich für den mit Rindfleisch, Käse, karamellisierten Zwiebeln, Saucen und Salat gefüllten The Kahuna Burger (ca. €10) entschieden. Einer der besten Burger, den ich je gegessen habe! Das Rindfleisch war medium gebraten, die Zutaten haben sehr frisch geschmeckt und auch das Burgerbrot (glutenfrei möglich), das ja oft trocken ist und wenig Geschmack hat, war flaumig und lecker! Statt Rindfleisch kann man übrigens auch Hühnerfleisch oder ein vegetarisches Patty bestellen.
Als Dessert wurde uns der Heiße Cookie mit Vanilleeis und dunkler und heller Schokoladesauce empfohlen. Auch das hat mir sehr, sehr gut geschmeckt und reicht auf jeden Fall für zwei Personen! Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall!

Olhöps:
Im Viertel Ruzafa befindet sich auch das Craftbeer-Lokal Olhöps. Das Nichtraucherlokal ist minimalistisch eingerichtet und konzentriert sich darauf, gutes Bier zu servieren. Es werden ca. 10 Fassbiere und eine riesige Menge an exotischen Craftbeers (Chocolate Chip Cookie, Strawberry Praline, etc.) angeboten. Hinter der Bar steht ein sehr netter Spanier, der auch gerne Kostproben verteilt!

Saona:
Das Restaurant Saona verbreitet mit seinen hellen Holzmöbeln südliches Strandfeeling. Mithilfe der Karte kann man sich ein Drei-Gänge-Menü um €12,90(!) zusammenstellen. Ich habe mich für warmen Ziegenkäsesalat, Iberico-Tenderloinsteak mit Kartoffeln und Banoffee Pie (mein persönliches Highlight des Menüs!) entschieden.

Ziegenkäsesalat mit Iberico Schinken

Mein Freund hatte knusprige Tortillas mit kurz angebratenem Thunfischfilet, Hühner-Sirloinsteak mit Käsesauce und Kartoffeln und einen Schokolade-Walnuss-Kuchen. Jedes Gericht war sehr schön angerichtet und hat ausgezeichnet geschmeckt. Um so einen Preis habe ich wirklich noch nie so gut gegessen!

Banoffe Pie (links) und Schokolade-Walnuss-Kuchen (rechts)

Almalibre Acai Bar:
Für alle Acai Bowl Fanatiker (wie ich) und VeganerInnen ist das Lokal Almalibre Acai Bar ein Paradies! Hier gibt es pures Acai Puree mit unterschiedlichen Toppings, Hummus-Platten, vegane Hamburger und Wraps und warme, herzhafte Bowls. Das Lokal liegt mitten in der Altstadt, in einer kleinen ruhigen Gasse, in der Nähe des Institut Valencià d’Art Modern (Museum für moderne Kunst). 
Ich habe eine Acai Bowl (250 ml um €5,90) mit Banane, Granola und Kokosflocken gegessen. Das Acai Puree war für meinen Geschmack noch etwas zu kalt, aber sehr, sehr gut! Mit den Toppings waren sie außerdem sehr großzügig. Zu trinken gibt es hier eine riesige Auswahl an Fruchtsäften und Smoothies, Wein, Cocktails, Bier, Kaffee und Tee. Dieses Lokal ist wie gemacht für eine Pause während eines langen Stadtspazierganges oder einen leckeren, gesunden Nachmittagssnack!

Acai Bowl mit Banane, Granola und Kokosflocken

Restaurant Blanqueries – Cuina de Mercat:
Am letzten Abend wollten mein Freund und ich uns etwas Besonderes gönnen und haben uns das Restaurant Blanqueries – Cuina de Mercat dafür ausgesucht. Das Restaurant liegt in der Altstadt, direkt beim Jardines del Turia. Die Einrichtung ist elegant und die KellnerInnen sind äußerst freundlich und begleiten die Gäste direkt zu einem freien Tisch. Auch hier konnte man sich ein Menü individuell zusammenstellen. Wir haben uns für das größere Menü (7 Gänge) um €28(!) entschieden.

Gegrillter Meerrabe mit Kartoffelpüree

Valencia ist wie gesagt sehr preiswert! Jeder Gang hat köstlich geschmeckt! Die Portionen waren aber etwas zu groß für ein 7-Gänge-Menü. Am Schluss waren wir wirklich mehr als satt. Die Zutaten stammen übrigens direkt vom nahen Mercat Central. Frischere Zutaten gibt es gar nicht!

Dunkler und heller Schokolade-Brownie mit Nutella

Xis Khrim Heladería Asiática:
Den kleinen Eissalon Xis Khrim Heladería Asiática, beziehungsweise Waffelsalon möchte ich hier auch noch erwähnen. Der kleine Salon liegt mitten in der Altstadt und wird von einer asiatischen Familie geführt. Hier kann man riesige Waffeln mit unterschiedlichsten Toppings (Oreokekse, Erdbeeren, Kiwis, Ananas, süße Saucen, etc.) und Eissorten genießen. Ich habe eine Waffel gefüllt mit Vanilleeis, Erdbeeren, Oreokeksen und Schokoladesauce gegessen. Die Waffel wird frisch gemacht und ist sehr flaumig. Unbedingt hingehen!

Waffel mit Vanilleeis, Erdbeeren, Schokoladesauce und Oreokeksen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s